Elena Sarah

Food & DIY Blog aus Österreich

Zucchini Pesto mit Pinienkernen im Glas
Food, Herzhaftes

Zucchini Pesto mit Pinienkernen im Glas

Habt Ihr auch oft zu viel Zucchini übrig? Weil es die nur in Netzen und großen Mengen gibt oder jede Menge vom eigenem Garten. Und wisst einfach nicht, was Ihr mit der übrigen Zucchini noch machen könnt? Habt Ihr schon an ein Zucchini Pesto mit Pinienkernen im Glas gedacht? Das Pesto wird einfach haltbar gemacht, so habt Ihr ein Pesto für eine länger Zeit immer im Kühlschrank und könnt schnell ein leckeres Pasta Gericht zaubern. Vor allem schmeckt ein selbstgemachtes Pesto einfach viel besser.

Zutaten für Zucchini Pesto mit Pinienkernen im Glas:

für ca. 3-4 Gläser

  • 2 Zucchini
  • 25 g Pinienkerne
  • 3 Stiele Thymian (alternative 1/2 TL gedrocknet/gerebelt)
  • 4-5 Basilikumblätter oder 1 TL tiefgefrorener – gehackter Basilikum
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g geriebener Parmesan
  • Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum bedecken

Anleitung:

Die Pinienkerne ohne Fett/Öl in der Pfanne anrösten und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Koblauchzehe schälen, klein hacken und in einem Mörser geben. Die Pinienkerne und etwas Thymian dazugeben, alles zusammen zerstoßen, bis eine sämige Creme entsteht. Nun könnt ihr die Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiten. Die zusammen mit dem Basilikum, Parmesan und Olivenöl mit einem Stabmixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Danach noch die Koblauch – Pinienkerne Masse dazugeben und ein Spritzer Zitrone. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren.

Das Pesto in Gläser fühlen, glatt streichen und mit Olivenöl gut bedecken. Durch das Olivenöl wird es haltbar. Die Gläser unbedingt im Kühlschrank lagern, so ist das Pesto ca. 3 Wochen haltbar.

 

- 29. Oktober 2018

7 Comments

  • Sarah 30. Oktober 2018 at 12:33 pm

    Ich liebe Pesto und mache es auch immer selbst! Geht ja auch super einfach und schnell 🙂 Ich schmeiße immer alles in den Turbo – Chef und dann geht’s los 🙂 Perfekt 🙂

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    Reply
  • Julie 30. Oktober 2018 at 5:36 pm

    Boah, das sieht extrem lecker aus! Ich hab noch nie Pesto selber gemacht, aber vielleicht kann ich mich jetzt mal überwinden. 🙂
    Danke für den tollen Tipp!
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

    Reply
  • Bettina Halbach 30. Oktober 2018 at 8:38 pm

    cool, Deine Idee Pesto aus Pinienkernen und Zucchini ist mir neu, greife ich auf, danke, das Pesto ist (fast) Fructosefrei, kann ich bedenkenlos essen, wenn man Pesto kauft, ist da oft recht viel Zucker bzw Fructose enthalten, für mich leider ein no go…

    Reply
  • Henrik 31. Oktober 2018 at 3:14 pm

    Tolle Idee, mal das typische Kräuter-Pesto mit Zucchinie zu ergänzen. Hast du die Kerne der Zucchnie vorher noch ausgeschabt oder die komplette Zucchini genommen?

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

    Reply
  • Farina | Oceans and Mountains 31. Oktober 2018 at 7:56 pm

    Tolle Idee! Wir haben gerade erst Pesto aus Basilikum gemacht, aber auf die Idee, das um Zucchini zu erweitern sind wir nicht gekommen. Und wenn es so lange hält, hat man ja auch was davon. Wird das nächste Mal ausprobiert, klingt jedenfalls super!
    Liebe Grüße
    Farina

    Reply
  • Natascha 1. November 2018 at 10:44 pm

    Ich esse Pesto sehr gerne und die Variante mit Zucchini ist eine tolle Idee. Es sieht allein schon vom Bild her sehr lecker und cremig und so herrlich grün aus.

    Gruss
    Natascha

    Reply
  • Tina 14. November 2018 at 10:47 am

    Tolle Idee! kann ich auch noch machen, bevor die Saison bald zu Ende ist! Super, das ich das Pesto noch entdeckt habe 😉

    Reply
  • Please Post Your Comments & Reviews

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Für den Newsletter anmelden