Elena Sarah

Fashion & Lifestyle Blog aus Österreich

Rentier Cake Pops
Food

Rentier Cake Pops

Die liebe Anja von Castlemaker veranstalten eine tolle Blogparade zum Thema Weihnachtsbäckerei. Somit starte ich zu diesem Anlass, nun auch mit meiner Weihnachtsbäckerei. Ich habe mich für die Rentier Cake Pops entschieden. Ich finde, dass die Cake Pops für meinen ersten Versuch ganz ok geworden sind. Für die Cake Pops müsst ihr auch etwas Zeit einplanen, da man doch etwas länger dran ist.

Zutaten für den Teig – 17 Stück:

  • 3 Eier
  • 90 g Mehl
  • 55 g Zucker
  • 1/4 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Pck. Packpulver
  • Zitronenschale
  • Salz

Zutaten für die Cake Pops – 17 Stück:

  • 55 g Butter
  • 130 g Doppelrahmfrischkäse
  • 60 g Puderzucker
  • 150 g Vollmilchschokolade
  • Rote Smarties
  • 1 Ei – Eiweiß für die Augen
  • 30 g Puderzucker für die Augen
  • Salzbrezel

Anleitung:

Die Eier trennen uns das Eiweiß steif schlagen. Den Dotter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eine Prise Salz und Zitronenschalen dazugeben. Jetzt könnt Ihr das Backpulver und Mehl dazu geben. Zum Schluss noch den Eischnee unterheben. Nun könnt ihr alles in eine Form geben.

Backzeit: Bei 170°C, ca. 20 Minuten backen.

Sobald der Tortenboden ausgekühlt ist, könnt ihr ihn fein zerkrümeln. In einer Schüssel Butte, Puderzucker und Frischkäse mit einem Handrührgerät vermischen. Nun noch die Krümel dazugeben und alles gut vermischen. Sollte es zu wenig formbar sein , noch etwas Frischkäse dazu geben. Aber die Masse darf nicht zu feucht sein, sonst bleibt sie an den Händen kleben.

Daraus jetzt 17 Bällchen formen und für 20 Min. in den Kühlschrank geben. Währenddessen könnt ihr schon die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Die Stäbchen in die Kuvertüre tauchen und in die Bällchen stecken. Nun kommen sie nochmals für ca. 10 Min. in den Kühlschrank.

Cake Pops schräg in die Kuvertüre eintauchen und drehen, bis alles komplett mit der Kuvertüre überzogen ist. Durch Klopfen am Schüsselrand könnt Ihr die überschüssige Kuvertüre abklopfen und dabei drehen. Ich habe gleich die Stücke von den Salzbrezel hineingesteckt und die Smarties – Nasen fest angedrückt. Zum trocknen der Kuvertüre, die Cake Pops in ein Glas geben, sie dürfen sich aber nicht berühren und vorsichtig in den Kühlschrank geben.

Die Augen könnt ihr schon fertig kaufen oder so wie ich, selber machen. Dafür müsst Ihr den Eiweiß schlagen, den Staubzucker sieben und nacheinander dazugeben. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und auf dem Backpapier runde Tropfen setzen. Die Spitzen könnt ihr nach ein paar Minuten mit feuchten Händen hineindrücken. Und jetzt kommen sie in den Ofen für ca. 30 Minuten bei 70°C.

Für die Pupillen habe ich die Dekor Stifte von Dr. Oetker verwendet und für das befestigen der Augen ebenfalls. Ihr könnt natürlich auch die übrige Kuvertüre verwenden oder was euch sonst einfällt.

 

 

- 20. November 2017

15 Comments

  • CASTLEMAKER Lifestyle-Blog - Blogparade: Weihnachtsbäckerei mit Dr. Oetker - Keksbäumchen - CASTLEMAKER Lifestyle-Blog 20. November 2017 at 3:42 pm

    […] Elena von Elenasarah mit den süßen Rentier-Cakepops. […]

    Reply
  • Anja S. 20. November 2017 at 3:55 pm

    Die sind aber goldig geworden. Danke für Deinen schönen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    Reply
    • elenasarah__ 20. November 2017 at 4:10 pm

      Dankeschön Anja 🙂

      Schöne Grüße
      Elena

      Reply
  • Milli 23. November 2017 at 3:55 pm

    Die Cakepops sehen einfach nur total süß aus. viel zu schade zum essen, obwohl ich glaube, dass sie super lecker sind. Das ist echt mal eine schöne Alternative zu klassischen Weihnachtsgebäck. Ich bin mir sicher diese süßen Rentiere ist ein toller Hingucker beim weihnachtlichen Kaffeeklatsch.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    Reply
    • elenasarah__ 27. November 2017 at 6:36 pm

      Ja das stimmt und danke :))

      Reply
  • Andrea 23. November 2017 at 4:29 pm

    Aww sind die süß geworden! Ich habe mal versucht Cake Pops zu machen, bin aber kläglich gescheitert.

    Reply
    • elenasarah__ 27. November 2017 at 6:36 pm

      Dankeschön 🙂

      Reply
  • Jana Kalea 24. November 2017 at 10:10 am

    Oh wow, die sehen ja super niedlich aus. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken. Eine tolle Alternative zu den üblichen Weihnachtskeksen.

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

    Reply
    • elenasarah__ 27. November 2017 at 6:36 pm

      Danke 🙂

      Reply
  • Patty 24. November 2017 at 7:46 pm

    Das ist ja eine coole Idee. Ich bin immer total begeistert von solchen DIY-Sachen 🙂 Muss ich unbedingt einmal nachmachen.
    Danke für den Tipp !

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    Reply
    • elenasarah__ 27. November 2017 at 6:35 pm

      Vielen lieben Dank 🙂

      Reply
  • Saskia-Katharina Most 27. November 2017 at 7:30 pm

    Ach sind die süß! Eine tolle Idee! Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    Reply
    • elenasarah__ 28. November 2017 at 9:32 am

      Danke 🙂

      Reply
  • Plätzchen Rezept #1 Vanillekipferl - Elena Sarah 30. November 2017 at 11:49 am

    […] ihr mal was ausgefallenes backen? Dann schaut beim Beitrag “Rentier Cake Pops” […]

    Reply
  • Plätzchen Rezept #2 Zimtsterne - Elena Sarah 13. Dezember 2017 at 12:54 pm

    […] Auf meinem Blog findet ihr weiter tolle Rezepte, wie Plätzchen Rezept #1 Vanillekipferl oder Rentier Cake Pops. […]

    Reply
  • Please Post Your Comments & Reviews

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Die Antwort von Instagram hat keine Bilder enthalten.

    Folg mir auf Instagram!

    Für den Newsletter anmelden